Beiträge

Top 10: Beste Sweeper im Pokemon Competetive

Hallo Pokemonfreunde

In diesem Video zeige ich euch meine Top 10 Lieblingssweeper in Pokemon Ultrasonne/Ultramond. Mit diesen Pokemon setze ich mich am liebsten auf und gewinne (hoffe ich zumindest) am häufigsten.

Vielleicht ist ein passendes Pokemon dabei. Und schreibe doch mal deine 10 Lieblingssweeper in die Kommentare.

Zuerst müssen wir folgendes klären:

Was sind Sweeper in Pokemon und welche Arten von Sweeper gibt es?

Ein Sweeper ist ein Pokemon, das einen hohen Angriff besitzt und die gegnerischen Pokemon vom Feld wischen soll. Mit einem Sweeper werdet ihr am häufigsten das Spiel beenden.

Meistens kommen Sweeper zum Ende des Games und besiegen die geschwächten Pokemon. Die Teammitglieder werden so gewählt, dass mögliche Counter und Hindernisse deines Sweepers aus dem Weg geräumt werden können. Oft ist es auch nötig Tarnsteine zu legen und den Gegner ein wenig anzuschwächen. So kann euer Sweeper den Gegner oft mit einem Schlag besiegen.

Häufig verfügen Sweeper über einen hohen Angriff, eine hohe Initiative und können sich auch noch setuppen. Manche Sweeper verfügen über einen Wahlschal oder haben ein Damageboostendes Item wie den Leben-Orb, das Wahlband oder das Wahlglas. Hilfreich sind auch Fähigkeiten wie der Hochmut oder der Bestienboost. Damit steigert man im Idealfall den Angriff nach einem Kill.

Nun kommen wir zu meinen Top 10 Sweepern

10 Mega-Galagladi mit Schwerttanz

Eines meiner Lieblingspokemon. Es ist superschnell, hat eh einen hohen Angriff und kann dank eines Schwerttanzes fast alles besiegen. Dazu hat es noch den Schattenstoß als Prio. Dazu hat Mega-Galagladi eine gute spezielle Defensive und kann einiges aushalten. Es ist nur auf dem 10. Platz, da es einige Pokemon gibt, die schneller sind. Vor allem die Wahlschalträger.

9 Rabigator mit Wahlschal

Rabigator ist ein guter Sweeper. Ausgestattet mit dem Wahlschal outspeedet es fast alles und kann dank der Fähigkeit Hochmut seinen Angriff weiter steigern. Leider kann es seine Initiative nicht steigern. Deshalb ist man leider auf den Wahlschal angewiesen. Das schränkt Rabigator ein wenig ein.

8 Mega-Stolloss mit Fluch und Erholung

Dieses Set kommt erst zum Tragen, wenn gegnerische Stahlpokemon aus dem Weg geräumt sind. Mega-Stollos hat eine gewaltige physische Verteidigung. Dazu hat es nich den Filter als Fähigkeit. Das heißt, dass sehr effektive Attacken nur noch den 1,5 fachen Schaden machen. Ich spiele Mega-Stolloss mit maximaler spezieller Defensive und maximalem KP-Investment. Dann haben wir die Attacken Rammboss, Fluch, Erholung udn Schlafrede.

Mit Fluch steigern wir unseren Angriff und die Defensive. Durch KP-Investment hält Stolloss einige Attacken aus. Und nachher drücken wir Erholung und Schlafrde und hoffen, dass Rammboss guten Schaden macht. Statt Rammboss kann man jede andere physische Attacke spielen.

So konnte mir Stolloss das ein oder andere Game noch gerettet.

7 Resladero mit Klauenwetzer, Himmelsfeger und Energiekraut

Wir haben Resladero mit der Fähigkeit Entlastung. In der ersten Runde geht man auf Klauenwetzer um den Angriff und die Genauigkeit zu erhöhen. Dann drückt man Himmerlsfeger. Dank des Energiekrauts greift man direkt mit der 140er Flug STAB Attacke an. Zusätzlich hat man die 30%- Chance, dass der Gegner zurückschreckt. Normalerweise hat Himmelsfeger eine Genauigkeit von 90%. Aber nach dem Klauenwetzer kann man nicht mehr daneben treffen. Nach dem Himmelsfeger aktiviert sich die Entlastung, dann ist man doppelt so schnell und man kann Akrobatik oder Turmkick spammen.

Das Set sollte man eher im Lategame nutzen, wenn die Gegner ein wenig angeschwächt sind. Der Nachteil an dem Set ist, dass man sich erst aufladen muss und eventuell Schaden erleidet.

6 Anego mit dem Wahlschal

Die Ultrabestie Anego kann einem das Game noch gewinnen. Es ist ein guter Spezialangreifer. Und ausgestattet mit dem Wahlschal outspeeded es fast alles. Anego kann speziell sehr viel aushalten, aber leider ist es auf physischer Seite papierdünn.

Deshalb müssen physische Prioritätsattacken vermieden werden. Damit sind Scherox mit Patronenhieb und Snibunna mit Eissplitter gemeint.

Nachdem Anego ein Pokemon besiegt hat, bekommt es einen +1 Boost auf den höchsten Wert. In den meisten Fällen ist es der Spezial-Angriff. Durch den Wahlschal hat man eh genug Initiative. Nachteil ist, dass man sich auf einen Angriff einlocken muss.

5 Garados mit Delegator und Drachentanz

Garados ist immer gefährlich und ist ein guter physischer Sweeper. Egal ob als Mega oder nicht. Es hat gute Verteidigungswerte, eine 81er Initiative, was nicht allzu schnell ist. Aber nach einem Drachentanz outspeedet man mit einem frohen Wesen alle 120 Init-Base Pokemon. Aber leider kein Kapu-Riki.

Man kann entweder Bedroher oder Hochmut spielen. Ein Z-Stein mit der Attacke Sprungfeder wird verdammt viel Schaden anrichten. Und, um sich vor Donnerwelle und Irrlicht zu schützen, kann man den Delegator spielen. Da machen sich die Überreste gut, um Garados ein wenig zu heilen.

4 Maxax mit der Prunusbeere und Drachentanz

Maxax ist auf dem vierten Platz. Wenn der einen Drachentanz rausbekommt und einmal angreift, kann man bestimmt ein oder 2 Pokemon rausnehmen. Es ist dann super schnell unterwegs und hat dann noch einen gesteigerten Angriff. Sein Angriffswert liegt ja schon bei 147. Und nach einem Drachentanz?

Ich spiele ihn mit Überbrückung um Schwebepokemon zu treffen. Dann ignoriert man Fähigkeiten wie z.B. Fellkleid, Felskern, Filter, Flauschigkeit, Kostümspuk, Multischuppe, Robustheit, Unkenntnis, Wunderwache.

So kann Maxax optimal durchgehen. Dazu kann man ihm den Leben-Orb geben für mehr Schaden oder die Prunusbeere. Weil eine Paralyse oder eine Verbrennung will man da nicht haben.

Als Attacken eignen sich Wutanfall, Gifthieb, Erdbeben und Drachentanz.

3 Simsala mit Gedankengut

Das Gute an Simsala ist erstmal seine Fähigkeit Magieschild. Dadurch bekommt er keinen Tarnsteinschaden und kein Schaden durch Statusveränderungen. Also Toxin oder Verbrennung.

Dann kann er in die Megaentwicklung gehen, kopiert die Fähigkeit des Gegners und Geht auf Gedankengut.

So machst du eben mehr Schaden und kannst einiges aushalten. Dazu kann man als Attacken wählen: Psychoschock, um sowas wie Chaneira oder Heiteira zu treffen. Fokusstoß für Unlicht und Stahlpokemon, Dann vielleicht noch Spukball oder Kraftreserve Eis für Demeteros. Dann verfügt Simsala über Genesung und kann sich wunderbar hochheilen. Wird aber selten gespielt.

Wenn man mit seinem Team die Prioattacken aus dem Weg geräumt hat, kann Simsala das Game gewinnen. Er hat dann 175 Spez. Angriff und 150 Initiative. Damit dürfte es alles outspeeden, bis auf einige Wahlschalträger.

2 Scherox mit Schwerttanz

Wer wurde schonmal von einem Scherox weggesweept? Also ich schon. Wer kennt es nicht: Schwerttanz, Patronenhieb, Patronenhieb, Käferbiss. Zwischendurch vielleicht noch ein Ruheort und ein Schwerttanz.

Scherox hat ja nur eine Schwäche nämlich Feuer. Und wenn man kein Feuer oder ein Irrlicht hat, dann wirds schwer. Wenn Mega-Scherox vor einem steht, bekommt es noch mehr Defensive. 140 in der physischen und 100 in der Speziellen Defensive.

Und mit Ruheort, kann es sich auch hochheilen. Dazu noch eine Prioritätsattacke, die durch Techniker um 50% verstärkt wird.

Das macht Scherox so gefährlich als Sweeper.

1 Ramoth mit Falterreigen

Ramoth ist der spezielle Sweeper schlechthin. Dank Falterreigen ehöht man den speziellen Angriff, spezielle Verteidigung und Initiative. Dann kann die Attacke Feuerreigen den speziellen Angriff mit einer Wahrscheinlichkeit von 50% erhöhen. Ramoth kann Käfergebrumm, Feuersturm, Gigasauger, Orkan und Ruheort lernen. Alles sehr starke Attacken. Man kann sich also auch gegen Wasserpokemon hochheilen.

Die einzigen Pokemon die Ramoth aufhalten können sind Heatran und Chaneira. Für Heatran hat man kraftreserve Boden, aber gegen Chaneira hilft es nur sich auf +6 Hochzuboosten.

Dann hat Ramoth eine Vierfachschwäche gegen Gestein und wird durch Tarnsteine 50% des Lebens verlieren. Wenn man die gut umspielt und das Chaneira vorher rausnimmt, kann Ramoth sich immer weiter hochboosten und durch das Team gehen.

Sonst helfen da einem nur noch Prioritätsattacken. Physisch solle man Ramoth auch nicht angreifen, da sonst der Flammkörper getriggert werden könnte.

Alles in allem ist Ramoth der beste Sweeper, vorausgesetzt die wenigen Hindernisse wurden aus dem Weg geräumt.

Fazit

So das waren meine Top 10 Sweeper in Pokemon. Jedes Pokemon kann gefährlich für den Gegner sein. Aber auch für einen selber. Ich bedanke mich fürs Zusehen.

Wenn dir das Video gefallen hat, dann zeige es mit einem Daumen nach oben. Wenn du mehr solcher Videos sehen willst, schau auf dem Kanal vorbei oder abonniere ihn um keine neuen Videos zu verpassen.

Bis dahin, Ciao.

Competitive Corner: Pokemon Competitive Team Guide

Wenn du Pokemon competitive spielen willst, dann brauchst du einen Plan. Es gibt über 800 Pokemon und viele Attacken. Und aus diesen Attacken musst du 4 wählen. Dann gibt es DVs, EVs, Wesen und Fähigkeiten.

Es kann verwirrend sein. Aus dem Grund brauchst du einen Plan bzw. eine Idee wie du dein Team aufbaust. Hier geht es los mit dem Pokemon Competitive Team Guide.

Die Idee und Strategie

Zu aller erst brauchsts du eine Idee. Stelle dir dabei folgende Fragen

  • Wie soll deine Idee aussehen?
  • Willst du den Gegner sweepen mit einem Drachentanz?
  • Oder willst du den Gegner vergiften und ausstallen?
  • Bist du mehr offensiv oder defensiv?
  • Sind dir Tarnsteine wichtig?
  • Hast du ein bestimmtes Pokemon, das das Game beenden soll?

 

Bevor du anfängst zu bauen, musst du wissen wie du dein Spiel gewinnen willst. Du bereitest dein Team so vor, dass dieses Ziel erreicht wird.

Für dein Ziel wählst du ein oder 2 Pokemon aus. Das können 2 Sweeper sein. Die anderen Pokemon sorgen dafür, dass diese 2 Pokemon freie Bahn haben und die Möglichkeit haben zum Sweep anzusetzen.

Wenn du 2 Pokemon wählst, sollten die sich gegenseitig unterstützen. Nehmen wir mal Alola-Knogga und Maxax. Knogga hält die Feen und Eispokemon auf und kann diese besiegen. Dann kann Maxax zum Drachentanz aufsetzen.

Oder Magnezone kann Stahlpokemon einfangen und diese mit Kraftreserve Feuer besiegen. Dann kann Brutalanda aufsetzen.

Oder du nimmst Kapu-Kime und Ramoth. Kapu-Kime fängt Wasser-Attacken ab und das Nebelfeld verhindert, dass Ramoth durch Donnerwelle oder Vergiftung beeinträchtigt wird. Kapu-Kime ist defensiv und hält einiges aus. Dazu kann es noch die Tarnsteine mit Auflockern entfernen.

Supporter für deine Idee

Hier haben wir 3 bis 4 Pokemon, die deine Idee unterstützen. Diese 3 bis 4 Pokemon schaffen die Counter der ersten beiden Pokemon aus dem Weg.

Somit haben deine ersten beiden Pokemon Zeit zum Sweepen oder kannst die ganzen Hazards legen oder den Gegner vergiften.

Welche 3 bis 4 Pokemon können diese Rollen erfüllen?

Es gibt die Wallbreaker, die Stallbreaker, Lures, Trapper, Screener, Spinner, ein Tank und es gibt einige mehr.

Der Wallbreaker hat einen hohen Angriff und kann durchs Boosten oder durch ein Wahlband/Wahlglas oder ein Leben-Orb defensive Pokemon besiegen.

Zu diesen Pokemon zählen Demeteros, Mega-Glurak, Dragoran, Garados, Austos, Brutalanda, Grebbit, Maxax, Zygarde, Scherox, Caesurio, Pinsir Zoroark und viele weitere.

Mit dem Wallbreaker kannst du durch die gegnerische Wand gehen.

Ein Stallbreaker kann dir helfen den Gegner ab Setup zu hindern bzw. er schafft es das defensive Pokemon durch Irrlicht, Toxin oder Verhöhner zu besiegen. Selber hast du die Chance dich aufzusetzen mit Schwerttanz oder Ränkeschmied. Du hast also ein defensives Pokemon vor dir, das du durch Statusveränderungen besiegen kannst.

Passende Pokemon wären die, die schnell sind und den Gegner vergiften, verbrennen oder Verhöhnen. Es gehören auch die Mega-Pokemon dazu, die einen sehr hohen Angriff bekommen oder auch Pokemon, die sich schnell aufsetzen können.

Dann haben wir einen Lure. Das ist ein Pokemon, was Sets und Items benutzt, was eigentlich nie gespielt wird. Das hat den Sinn potentielle Counter zu besiegen. Als Beispiel: Latios mit Erdbeben um ein Heatran zu besiegen.

Oder auch Z-Solarstrahl auf Heatran für Wasserpokemon.

Du kennst dann vielleicht die Trapper. Das sind Pokemon, die durch eine Attacke oder durch ihre FÄhigkeit den Gegner am Wechseln hindert. Das hat den Sinn, dass du einen Counter für deine ersten beiden Pokemon entfernst, wenn es Counter sind.

Denke dabei an Magnezone mit der Fähigkeit Magnetfalle, die Stahlpokemon am Wechseln hindert. Oder aber an Lavasturm von Heatran. Dann gibts noch die Fähigkeit Wegsperre.

Der Screener setzt Lichtschild, Reflektor oder den Auroraschleier auf.

Gute Screener sind: Cresselia, Psiana, Clavion, Alola-Vulnona, Jirachi oder Bronzong. Aber da gibt es noch mehr.

Die Rolle des Spinners kann wichtig sein, wenn du Tarnsteine, Giftspitzen und Stachler entfernen willst. Denn durch jeden Wechsel bekommst du immer ein wenig Schaden.

Damit das nicht passiert brauchst du einen guten Spinner. Also ein Pokemon, das Turbodreher beherrscht. Die Tarnsteine auf des Gegners Seite bleiben dafür erhalten.

Mein Lieblingsspinner ist Mega-Turtok. Es gib noch andere gute Spinner: Die wären Tentoxa, Stalobor, Forstellka, Donphan, Fruyal, Austos, Kapoera und Starmie.

Suche dir da ein passendes Pokemon aus. Ich tendiere zu Tentoxa, da es schnell ist und defensiv gut aufgestellt ist. Dann noch Starmie, weil es ebenfalls schnell ist. Und zuletzt Forstellka, da es defensiv ist und ein Supporter ist.

Zuletzte der Tank. Der Tank hat gute Defensiv-wie Offensivwerte. Meistens hat es noch Genesung, Synthese oder Erholung im Set. Im Gegensatz zur Wall, nutzt der Tank seine Offensive, um den Gegner zu besiegen, während eine Wall keine guten Angriffswerte hat und auf Toxin zurückgreifen muss.

Mega-Bisaflor und Offensivweste-Meistagrif wären gute Tanks.

Schwächen abdecken – „The Glue“

Jetzt gilt es die restlichen Schwächen abzudecken. Vielleicht hast du noch ein oder 2 Plätze frei im Team.

Diese letzten beiden oder das letzte Pokemon hält dein Team zusammen. Aus dem Grund nennt man diese Pokemon “The Glue” also Klebstoff.

Hierbei deckt der Slot die Schwächen ab. Du musst also die Schwächen kennen und die passenden Counterpokemon mit den richtigen Attacken finden.

Und das wird am meisten Zeit beanspruchen.

Vielleicht ist dein Team schwach gegen Boden- oder Elektropokemon. Oder es es langsam oder wird durch ein Regentanzteam zerstört.

Da gilt es zu testen und das passende Pokemon zu finden.

Fazit

Hier hast du eine kleine Anleitung wie du dein Team bauen kannst. Zuerst brauchst du eine Strategie. Ab da findest du passende Pokemon, die deine ersten beiden Pokemon unterstützen.

Gib deinen Pokemon verschiedene Rollen wie Tank, Wallbreaker, Trapper, Screener etc. Da hast du viel Auswahlmöglichkeiten.

Das Ziel sollte sein, dass du die Counter für deine ersten beiden Pokemon aus dem Weg räumst. Dann hast du freie Bahn für Z.B. einen Sweep.

Am Ende heißt es testen. Nutze dazu den Battlesimulator auf Pokemonshowdown.com und teste dein Team.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Gib dem Video ein Daumen nach oben, wenn es dir gefallen hat. Und abonniere den Kanal für mehr solcher Videos.

Danke fürs Zusehen und bis zum nächsten Mal.

Ciao.