Wer Zelda Breath of the Wild schon zu genüge durchgespielt hat, der kann auf der Suche nach neuen Herausforderungen sein. Und da kommen Mods ins Spiel.

Eine Mod ist eine Erweiterung, die Fans erstellt haben um mehr Inhalte zu schaffen. Wie man eine Mod installiert und nutzt, müsst ihr auf YouTube nachschauen. Anwendung auf eigene Gefahr.

Aber hier kommen die 5 besten Mods in Zelda Breath of the Wild.

Zelda: Relics of the Past

Da haben wir Relics of the Past. Manche sagen, dass das die “Super Hard BOTW Mod” ist. Man bekommt stärkere Waffen und trifft auch schneller auf Wächter. Die sind erstmal schneller unterwegs und tauchen öfter auf.

Man findet auch öfter seltene Items, wie antike Reaktorkerne. Vor Allem hat man im Schloss Hyrule mehr Gegner. Mehr goldene Leunen und mehr Gegner auf einem Haufen, die man besiegen muss.

Gegen Ende hat man es sehr schwer, da es noch stärkere Gegner gibt als den goldenen Leunen des Mastermodus.

Was ist der Inhalt von Relics of the Past?

Man hat nun 60 Slots für jeden Ausrüstungsgegenstand. Heisst man hat mehr Platz für Waffen, Bögen und Schilde.

Jeder Titan hat seine eigene Challenge. Im Schloss von Hyrule warten viele Aufgaben. Diese wurden neu hinzugefügt.

Dann wurden die Schwertprüfungen überarbeitet und man hat ein Post Game. Wenn man Ganon besiegt, warten auf einen neue Aufgaben und man bekommt eine Belohnung. 

Die Standardgegner wie Bokblins, Echfalfosse und Moblins haben doppelt so viel KP.

Und noch einige Sachen mehr.

Wer eine Herausforderung sucht und gerne schwitzt, der kann Relics of the Past ausprobieren.

Linkle Mod

Die Linkle Mod ist beliebt und wurde am meisten heruntergeladen. Dabei spielt man nicht als Link, sondern als Linkle aus Hyrule Warriors.

Und hier wurde alles rund um die Waffen, die Outfits und die Schilde bearbeitet. Die meisten Waffen und Rüstungen wurden so verändert, damit alles auf Linkle passt. Dazu zählen auch die Muster der Schilde.

Jetzt hat Linkle Rüstungen, die perfekt auf sie zugeschnitten sind und perfekt aussehen. Und man kann sofort nach Gerudostadt ohne sich als Frau verkleiden zu müssen.

Ansonsten hat sich am Spielverlauf nichts geändert.

Zelda’s Ballad

Falls ihr mal als Zelda und nicht als Link spielen wollt, dann ist Zeldas Ballad die richtige Mod. Dort wird der Skin einfach getauscht. Und alles was damit einher geht.

Am Spielverlauf ändert sich nichts. Als Zelda bekommt man natürlich komplett neue Kleidung und andere Rüstungen.

Die Ersteller haben alles so verändert, dass die Story mit Zelda spielbar ist. Auch die Cutscenes wurden angepasst. Das Kampfsystem und die Gegner sind gleich geblieben.

Zu der Zelda Ballad gibt es noch weitere Mods um mehr Outfits und Rüstungen zu bekommen. Z.B. die QNando’s Zelda Mod.

Also. Probiert es aus.

Breath of the Wild: Second Wind

Das hier kann man als DLC ansehen für Breath of the WIld. Man bekommt viel mehr Inhalt und neue Aufgaben. Dazu kommen Waffen und neue Gegner sowie neue NPCs.

Die Schreine wurden überarbeitet, es wurden neue Mechaniken eingebaut, wie das Craften und Herstellen von Waffen. 50 Leute haben an dem Fanmade DLC mitgearbeitet.

Was beinhaltet das Fanmade DLC Second Wind?

Es gibt eine neue Questreihe names Labours of the Hero. Wenn man das Hylia-Schild findet, startet die Questreihe und man muss 13 Bosse besiegen. So wird man auch durch die neuen Gebiete geführt.

Dann gibt es das Dorf Ordon. Dort findet man neue NPCs und bekommt weitere Aufgaben und mehr. In der Mod wurden Bugs gefixt und das Spiel wurde durch andere Mods, wie die Rebalance und die Endgame-Rebalance Mods etwas ausgeglichen.

In Second Wind ist die Mod “Survival of the Wild” eingebaut, die Survival-Elemente mit sich bringt. Wenn man keine Axt hat, dann lassen sich Bäume schwerer fällen. Der Abbau von Erz fällt auch schwerer aus, doch dafür bekommt man mehr Erz.

Was gibt es noch? Neue Rezepte, die aus Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung stammen.

Es ist zwar nur ein “inoffizielles” DLC, aber man hat da Gefühl, dass es direkt von Nintendo kommt.

Hyrule Rebalance

Diese Mod will die Mechaniken im Spiel ausgleichen. Dabei wurden gewisse Sachen modifiziert. Z.B.  sind die Gegnerleben proportional zu dem Loot, den man am Ende bekommt. Je mehr Leben ein Gegner hat, umso bessere Ressourcen bekommt man.

Alle Waffen einer Familie haben nun den gleichen Gesamtschaden. Somit ist jede Waffe einer Art gleich stark. Die Preise für Material ist proportional zu der Seltenheit. Je seltener und wertvoller ein Material ist, umso teurer ist es.

Man kann schneller schwimmen und bei Regen besser klettern. Die Minispiele wurden überarbeitet und sind nun günstiger.

Somit hat man auch einen weiteren Grund das Spiel neu zu spielen. Da die Mod Einfluss auf fast alles hat. 

Und hier endet das Video. Willst du in Zukunft mehr Videos sehen, dann klicke auf Abo!